ATELIER

Sonderprojekte


22m
2022

Sitzobjekt

Für die Münchner Innenstadt

Doku zur
Entstehung unseres Sitzobjekts

Das Bankobjekt wird aus Eichenholz erstellt und misst über 11 m Länge bzw. ca. 22 laufende Meter. Die Form erinnert an einen in die Länge gezogenen und leicht gedrehten Donut, der sich um einen bepflanzten Metalltrog schmiegen wird. Das Sitzobjekt wird in einem Innenhof in der Münchner Innenstadt stehen. Die geplante Fertigstellung ist Winter 2022/23.

Holzstamm mit der Kettensäge zuschneiden
Da kommt mächtig viel Holz in die Hütte
Holz gesichert, geliefert
und eingelagert.

Im Herbst 2021 war es gar nicht so leicht, einigermaßen abgelagertes Eichenholz zu bekommen. Ein bisschen Nervosität machte sich breit, woher passendes Holz bekommen zu noch vernünftigen Preisen. Im Januar kamen 10 Kubik bei uns an und wurden mit Nachbarschaftshilfe ins Lager gebracht.

Spätsommer: Die Metallkonstruktion kommt nach Aberzhausen
Der Metalltrog mit
Konstruktion zur Aufhängung

Um präziser die Holzelemente für das Sitzobjekt zu erarbeiten, wurde das mächtige Metallkonstrukt zu uns auf die Wiese hinter dem Atelier geliefert. In die obere Reling werden die Segmente eingehängt. Jetzt heißt es messen und planen, damit bei der Vorbereitung der Holzbalken keine Fehler passieren. Kater Pippo kontrolliert.

Die Holzarbeiten können beginnen
Der Herbst naht,
besser alles unter Dach.

Der Beginn der Holzarbeiten hat sich jetzt doch auf Ende August hin geschoben (Danke Corona). Die Tage werden kürzer, das bedeutet, ein Zelt muss her, das uns vor Wind und Regen schützt und auch das Arbeiten ohne Tageslicht erleichtert. Die abendliche Stimmung Anfang September ist schon sehr besonders.

Holzstamm mit der Kettensäge zuschneiden

Wie geht's weiter

Die Metallkonstruktion wird Mitte November wieder abgeholt und in den geplanten Innenhof in München eingebaut.

Bis dahin müssen die 96 Holzlamellen in ihrer noch groben Form um den Trog laufen. Vor dem Abstransport wird die gesamte Form der Holzfläche noch zusammengezogen. Finish ist dann vor Ort auf der Baustelle - am eingebauten Metalltrog.