ATELIER

Die Holzbildhauerwerkstatt

Werkstatt im alten Kuhstall

.

Die Bildhauerwerkstatt ist sowohl Arbeits- als auch Rückzugsort, um Gedanken zu bearbeiten, diese auch liegen zu lassen und sie in passenden Momenten wieder aufzunehmen.

Besonders wichtig ist die Möglichkeit, mehrere Projekte bearbeiten zu können. Manche Arbeitsschritte beinhalten Wartezeiten, und so kann das Eine ruhen, während die Zeit sinnvoll in anderes fließen kann.

Das Reich der Hölzer.

Die Werkstatt ist langsam über die Jahre gewachsen, die Arbeitsbereiche und das Lager sind nach dem letzten Umbau neu strukturiert. Mit der Unterteilung in einzelne Werkstattbereiche, lässt sich der Raum sinnvoller nutzen.

In Nadine's Atelier entstehen kleine wie größere Skulpturen. Sie verwendet dabei hauptsächlich heimische Hölzer, allen voran Linde, Eiche, Lärche und Obsthölzer.

Im Winter ruht oft die Arbeit aufgrund der Kälte. Der Bullerofen wird dann nur angeschürt, damit die Farben nicht einfrieren. Um so schöner, wenn die tiefstehende Sonne den alten Kuhstall mit ihren Strahlen wärmt und das Atelier in ein ganz besonderes Licht taucht.

Klassische Schnitzeisen
Konzeption der ersten 'Terranauten'

Ein Gedanke. Eine Haltung. Eine Skulptur.

Nadine Elda Rosani

Immer in Bewegung


Ganzer Einsatz.


Mit Technik und den richtigen Handgriffen Kraft sparen.

Unscheinbare Helfer.


Ohne entsprechendes Transport-Werkzeug geht in der Werkstatt gar nichts.

Kopfarbeit.


Vor dem Beginn eines Projekts muss schon einen klarer Plan für die Umsetzung gemacht werden, denn Material und Zeit sind ein kostbares Gut.

Sie sind an Skulpturen interessiert?

Wenn Sie bestimmte Wünsche haben, schreiben Sie uns: